Zurück zu Shop

Schlachtschiff TIRPITZ Volume II – Ready for combat

59,95
zzgl. Versand
inkl. 7% MwSt.
5 von 5 basierend auf 10 Kundenbewertungen
(10 Kundenbewertungen)
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage
Bei Lieferungen in das Nicht-EU-Ausland fallen zusätzliche Zölle, Steuern und Gebühren an

INNERHALB DEUTSCHLANDS VERSANDKOSTENFREI

ISBN 978-3-9817358-1-9
  • Hardcover, Hochglanz, 21 x 30 cm
  • 175 Seiten, seidenmatt, 150 gr. Papier
  • über 300 bislang meist unveröffentlichte Fotos
  • Perspektivische Darstellungen der Ausrüstungsstände
    und Tarnschemata des Schlachtschiffes
  • Historische Karten der Hafenanlagen
  • Verlegekarten
  • Plandetails für Modellbauer

 

Auf Lager

Art.-Nr.: 002

Produktbeschreibung

Der zweite Teil stellte bezüglich Datierungen und Ortsangaben der Aufnahmen eine besondere Herausforderung dar, galt es doch
einen fast viermonatigen Zeitraum vom 01.04. – 20.07.41 ohne das KTB der TIRPITZ über siebzig Jahre später zu rekonstruieren.
Deswegen war hier verstärkt Archivarbeit gefordert, um mit Hilfe der noch vorhandenen Unterlagen, wie z. B. der Kriegstagebücher
anderer Schiffseinheiten und Kommandostellen der Kriegsmarine, die Lücken zu schließen und wieder Licht ins Dunkel zu bringen.
Ein weiteres Problem war die Tatsache, dass sich das Schlachtschiff oft mehrmals an gleichen Positionen befand und damit eine
Einordnung der Fotos erschwert wurde. So musste der relativ lange Werftaufenthalt in Kiel genauso entschlüsselt werden, wie die
zahlreichen Aufnahmen des Schiffes auf See, die wegen fehlender Orientierungspunkte manchmal keine sofortigen Rückschlüsse
zuließen. In solch verzwickten Situationen lernte man aber, auf kleinste Details am Schiff zu achten, wie etwa Beschädigungen und
Farbspuren an der Schiffswand, spezielle Flakrohrstellungen oder markante Ausrüstungsdetails wie die eingehängten Abfallschächte
an unterschiedlichen Positionen bzw. Kombinationen an der Reling des Kriegsschiffes. Dadurch konnten oft Verbindungen zu dem
bereits datierten Fotomaterial hergestellt und die bislang unbekannten Bilder somit in die zeitlich korrekte Abfolge gebracht werden.
In einigen Fällen war aber auch dies nicht möglich, und so blieb nichts anderes übrig, als die eine oder andere Aufnahme mit einer
ungefähren Zeitangabe, wie etwa einer Monatsdatierung zu versehen.

Ab und zu waren Eintragungen im KTB hilfreich, was Windrichtung, Seegang und Wetter anbelangten. Nachdem diese Angaben aber
zumeist nur morgens gemacht wurden, waren sie für Datierungszwecke nur bedingt nutzbar, da sich das Wetter tagsüber natürlich
mehrfach ändern konnte. Lediglich längere Phasen mit Hoch- oder Tiefdruckgebieten waren somit eine einigermaßen verlässliche
Quelle, um Datierungen als wahrscheinlich anzusehen oder sie doch ausschließen zu können.
Aber auch mit Hilfe der Sonne war es möglich, Fotos zeitlich einzugrenzen, und manchmal gelangen sogar genaue Zeitangaben mit
Stunden und Minuten. So war mittels Ephemeridenberechnung (Sonnenstand in Relation zur Jahreszeit und Längen- / Breitengrad)
das Bestimmen des genauen Höhen- bzw. Azimutgrades der Sonne und damit eine Uhrzeitangabe möglich. Was aber in der Theorie
als relativ einfach erschien, war in der Praxis oft schwierig, da man nur selten die genauen Maße von Strukturen kannte und auch die
Schattenlänge nur dann exakt festzustellen war, wenn diese z. B. die Nähte der Holzplanken auf dem Deck rechtwinklig schnitten.
Auch äußere Störeinflüsse, hervorgerufen durch Seegang, Trimmung oder Kursänderung, konnten das Schiff krängen und damit die
waagrechte, parallele Ausrichtung zum Horizont verändern. So bedeuteten die Berechnungen doch immer einen erheblichen Aufwand
und wurden nur dann angewandt, wenn eine einigermaßen seriöse und fundierte Aussage über die ermittelte Uhrzeit möglich war.

In einer historischen Fotodokumentation wie dieser lässt es sich nicht vermeiden, dass zeittypische Symbole und Symbolik zu sehen
sind. Es wäre jedoch ein absolutes Missverständnis, wollte man daraus ableiten, dass sich die zwei Autoren nationalsozialistischem
Gedankengut verbunden fühlen. Dies ändert aber nichts daran, dass die Schiffe als Machtträger eine gewisse Faszination ausüben,
also vollkommen unabhängig von dem dahinterstehenden menschenverachtenden, politischen System.

Zusätzliche Informationen

Gewicht 1.1 kg

10 reviews for Schlachtschiff TIRPITZ Volume II – Ready for combat

  1. 5 von 1 bis 5

    :

    Hallo, wie auch der erste Band erscheint der zweite in seiner Gesamtheit als herausragendes Werk. Die Menge der in diesem Band bisher unveröffentlichten Bilder ist bemerkenswert. Die Qualität der Aufnahmen ist hervorragend. Ergänzt durch die genaue Datierung und durch Hinzufügung technischer Details, Beschreibungen und Hinweise, kommen Dinge zu Tage, die zumindest mir so nicht bekannt waren. Hervorzuheben ist die Erklärung über die Farbgebung der Geschützoberseiten von SA und MA als Fliegererkennung und die aufgeführte Beweislage durch einzelne Farbaufnahmen. Einzigartig sind auch die Aufnahmen die beweisen, dass Bismarck und Tirpitz sich tatsächlich begegnet sind. Hervorzuheben sind ebenfalls die hervorragenden 3D Grafiken die in diesem Band, mehr noch als im ersten, ihren Platz einnehmen und dabei eine gute Ergänzung zu dem vorhandenen Bildmaterial darstellen. Auch Einblicke in das komplizierte Innere der Geschützplattformen, Pulverkammern etc. runden diese Darstellungen ab. Mittlerweile ist es anhand dieser zwei Bände möglich, einen lückenlosen Verlauf der Schiffbewegungen bis Anf. 1942 zu verfolgen, hier endet der zweite Band. Der mir vorliegende Band besticht durch eine spannende Aufmachung, man hat an keiner Stelle den Eindruck, dass unnötiges Material eingefügt wurde um den Umfang zu erhöhen, wie es in fast allen anderen Werken zu diesem Thema von anderen Autoren unsinnigerweise gemacht wurde. Fazit: Hier ist für jeden etwas dabei, für Historiker, egal ob aus Hobby oder professionellen Beweggründen, für den ambitionierte Modellbauer oder einfach nur für den Marineinteressierten kommt hier niemand zu kurz. Michael Otten
  2. 5 von 1 bis 5

    (Verifizierter Käufer):

    Vielen Dank für die schnelle Lieferung des Buches. Ich kann mich den positiven Meinungen nur anschließen. Die beiden bisher erschienenen Bücher über das Schlachtschiff Tirpitz sind meiner Meinung nach das Beste, was es bisher über dieses Schiff gibt. Sehr viele seltene Fotos, sehr gut beschrieben. Auch für den Modellbauer finden sich sehr viele Anregungen. Sehr gut finde ich auch den Vergleich der Aufnahmen von Einst und Heute. Der Preis ist für ein Buch dieser Art vollkommen gerechtfertigt. Bedenkt man die Arbeit und Mühe, die in solch einem Projekt steckt. Bis schon sehr auf den dritten Band gespannt. Vielen Dank an die beiden Autoren für diese Buchreihe.
  3. 5 von 1 bis 5

    (Verifizierter Käufer):

    Ein weiterer wunderschöner Band zur Tirpitz. Band 1 hat mich schon begeistert und Band 2 steht dem in Nichts nach. Man spürt, mit welcher Hingabe sich die Autoren auch dem kleinsten Detail zugewandt haben. Fantastische Bilder, super kommentiert, viele Hinweise auf Kleinigkeiten, welche einen sonst schnell entgangen wären - stellvertretend hierfür nenn ich mal das Erfolgszeichen auf M7 auf Bild 198. Das Buch selbst ist von hoher Qualität, festes Papier, stabiler Einband. Als Modellbauer interessieren mich die verschiedenen Ausrüstungsstände der Tirpitz und diese Buchreihe zeigt jene so umfassend, dass es fast unmöglich ist, sich für einen Ausrüstungsstand zu entscheiden. So werden es dann wohl ein paar mehr Schiffchen werden, meine Frau wirds "freuen". Ein Buch, welches man einfach nicht mehr aus der Hand legen kann, sobald man einmal mit dem Blättern angefangen hat. Ein herzliches Dankeschön an die Autoren hierfür und lasst mich bitte nicht solange auf Band 3 warten ;-)
  4. 5 von 1 bis 5

    :

    Der zweite Band fügt sich nahtlos an den ersten an und erlaubt den Lebenslauf dieses größten aller deutschen Schlachtriesen weiter fortzuführen. Der aufmerksame Leser erfreut sich an den akkurat ermittelten Bilduntertexten und den vielen Zahlen, Daten, Fakten. Und das Auge wird begeistert sein von den jedenfalls für mich doch zahlreichen unbekannten Fotos. Das ganze wird noch wie im Band 1 durch Zeichnungen die den Ausrüstungszustand und die Farbgebung wiedergeben, Karten der Schiffsbewegungen und Fotos der Hafenanlagen damals und heute abgerundet. Also ein absolutes Muss für jeden Tirpitzbegeisterten, Fan der grauen Flotte und auch die Modellbauer kommen nicht zu kurz dank der vielen on board-Detailaufnahmen. Ich freue mich jedenfalls schon auf Band 3.
  5. 5 von 1 bis 5

    (Verifizierter Käufer):

    Teil 2 knüpft in seiner hohen Qualität nathlos an Teil 1 an. Es ist wirklich bemerkenswert wie genau die Bilder und Zeiträume trotz der schwierigen Datenlage recherchiert wurden und wie viele vor allem unbekannte Bilder in dem Band enthalten sind. Ein ganz großes Lob an die Autoren und ein Dankeschön, dass sie diese Aufnahmen mit uns teilen! Die Bildbandreihe bietet einen einmalig detaillierten, in seinem Umfang bisher nicht erreichten und damit auch neuen Einblick in das Leben der Tirpitz und es bleibt nur zu wünschen, dass noch viele weitere Bände folgen werden. Ich jedenfalls kann das Buch jedem Marineinteressierte uneingeschränkt empfehlen und wünsche ihm zahlreiche Leser! Besonders freue ich mich auf die noch folgenden Bände über die Bismarck.
  6. 5 von 1 bis 5

    (Verifizierter Käufer):

    Ich habe beide Bücher meinem Vater, einem 91-jährigen Tirpitzfahrer, geschenkt. Er hat -sowohl im letzten wie auch in diesem Jahr- ein Strahlen in den Augen gehabt angesichts der Menge und Qualität der Bilder. Das war eine echte Zeitreise in die Vergangenheit, auch wenn es sich bei den Büchern um einen Zeitraum handelt, der vor seiner Bordzeit liegt. Ich sehe für den an der Kriegsmarine und insbesondere an Tirpitz interessierten Leser diese Buchreihe als ein MUSS an. Ich habe viele Tirpitzbücher, aber die sind alle überhaupt kein Vergleich zu diesen beiden Büchern. Ich hätte nie geglaubt, dass es überhaupt noch eine solche Menge an Bildern gibt. Der Preis für die Bücher in hervorragender Qualität und Detailtiefe ist mehr als angemessen. Ich freue mich schon jetzt auf die nächsten Teile und ich werde mit Sicherheit jeden Teil dieser Buchreihe bestellen.
  7. 5 von 1 bis 5

    (Verifizierter Käufer):

    Kompliment an die Verfasser - ganz besonders an Herrn Gehringer der mit seinem Enthusiasmus ein neues Standard-(Meister)Werk über die Bismarck-Klasse schaffen wird. Nach erster Durchsicht zu Band II würde ich sagen –noch eine Steigerung zu Band I, wo Band I schon eigentlich vom Inhalt kaum steigerungsfähig ist! Mir persönlich ist gleich beim durchblättern die Darstellungen der Fliegersichtzeichen auf den Türmen aufgefallen (endlich) das gibt es in keinem andren Buch was mir bekannt ist. So wie ich Herrn Gehringer kenne, werden die nächsten Bände an Qualität eher noch etwas zunehmen als gleich zu bleiben und wir werden gespannt sein was er uns noch zeigen wird!
  8. 5 von 1 bis 5

    :

    Sehr interessante Bücher über die Schlachtschiffe der Bismarck-Klasse, hier insbesondere Tirpitz. Auch für Modellbauer die Tirpitz (Schlachtschiff G) oder Bismarck (Schlachtschiff F und Typenschiff) nahe am Original bauen wollen, sind die Bücher, nach meiner Einschätzung, recht hilfreich. Die chronologische Gliederung der Bilddokumente, mit den umfassenden Bildbeschreibungen, in denen eine aufwändige Recherchearbeit stecken muss, eröffnen dem ernsthaften Modellbauer tiefere Einblicke in den geschichtlichen Hintergrund. Details der auf Bismarck und Tirpitz gleichermaßen verwendeten Ausrüstungsteile sind auf vielen Bildern zu finden, die so bisher noch nicht veröffentlicht sind. Das erspart einem einiges an Recherche und vertieft das Wissen um die Schiffe (ich selbst baue schon seit 22-Jahren an Bismarck und weiß wovon ich rede). Dabei darf man allerdings nicht aus den Augen verlieren, dass Bismarck und Tirpitz auf verschiedenen Werften gebaut worden sind und schon allein aus diesem Grund nicht exakt gleich waren. Die Bauvorschriften und Richtlinien für Schlachtschiff F+G waren zwar dieselben, ließen aber durchaus unterschiedliche Bauausführungen zu. Die eingefügten Grafiken und auch Zeichnungen sind ebenfalls sehr informativ. Das Kartenmaterial gibt weitere Einblicke in den geschichtlichen Hintergrund. Mein persönliches Fazit: Eine rundum gelungene Buchreihe deren Weiterführung geplant ist. Ich freue mich schon auf Band III. Noch mehr freue ich mich natürlich auf die für Bismarck geplante Buchreihe.
  9. 5 von 1 bis 5

    (Verifizierter Käufer):

    Die beiden Bücher sind ein absolutes MUSS für jeden, der an der deutschen Kriegsmarine - insbesondere an den beiden Schlachtschiffen Tirpitz und Bismarck - interessiert ist. Kein Buch hat es bis dato geschafft, die Geschichte inkl. der technischen Entwicklung wie Umbauten etc. über ein Kriegsschiff derart akribisch darzustellen. Die Anzahl der Bilder, sowie die zeitliche Einordnung suchen ihres gleichen. Man staunt jedes mal, welch wunderbare neue Blickwinkel man von dem Schiff erhält. Ich kann es kaum abwarten, bis der 3. Teil über die Tirpitz erscheint. Beide bisher erschienenen Bände sind ein klarer Kauf und jeden Cent wert. Daumen hoch + 5 Sterne
  10. 5 von 1 bis 5

    :

    Einfach atemberaubend! Mit Vol. 2 ist es dir gelungen qualitativ und informativ völlig nahtlos an Vol.1 anzuknüpfen. Ich muss neidlos zugeben das dein Wissensstand über die TIRPITZ allumfassend zu sein scheint. Ich habe in noch keinem Buch oder einer Buchreihe vorher eine dermaßen akribische Darstellung aller Details einer Schiffsklasse erfahren! Was mich vor allem auch sehr beeindruckt, außer den zum größten Teil noch nie gesehenen Fotos, ist wie du mit den Halbwahrheiten und Fehlern, welche schon über dieses Schiff geschrieben wurden, aufräumst und für sowohl Historiker als auch Modellbauer Klarheit schaffst! Zwei meiner Highlights in diesem Band sind: – der zweifelsfreie Beleg der rot gepönten Turmdecken und Rohre im Frühjahr 1941 – diesen Bauzustand werde ich mit Sicherheit bei meinem nächsten Modell darstellen – die Luftaufnahme im Schwimmdock C (Foto 092) – ein grandioses Foto welches die Größe der TIRPITZ im Vergleich zu den Häusern von Kiel hervorragend wiedergibt Also, wie schon oben erwähnt – das Buch ist ein Meisterwerk und macht umso mehr Vorfreude auf die nächsten Bände!

Eine Bewertung hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*